Ausflug der Walking- Gruppe auf die Tutzinger Hütte

Riesen Gaudi auf der Tutzinger Hütte

Früh morgens um 7.30 Uhr war es so weit. Der harte Kern der Walking Gruppe traf sich in Mariabrunn, um auf die Tutzinger Hütte zu walken. Bei idealem Wetter starteten wir stramm Richtung Söldner Alm. Nachdem das Elend überwunden war, ging es weiter bis zum letzten Anstieg „Serpentinen“. Mit einer sensationellen Zeit von 1 Std. 57 Min. waren wir an der Tutzinger Hütte angekommen.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Hans: „Was derd´s denn Ihr so fria da? Zum Essen gibt´s no nix!“, machten wir es uns auf der Terrasse gemütlich und schauten beim Alm-Auftrieb vom „Vogler-Bauern“ seinen Ochsen zu. Gegen Mittag kam noch unsere Doris Schambeck (ebenfalls in einer super Zeit von 1 Std. 55 Min.) hinzu und so wurde es immer mehr zu einer geselligen Runde.
Bei einem sensationellen Blick auf die „Benewand“ und eine super Gaudi hielten wir es dann locker bis nachmittags auf der Hütten aus. Zwischenzeitlich hat
der Hans dann doch was gekocht, und uns ging es richtig gut.

Am späten Nachmittag machten wir uns wieder auf den Heimweg. Über den „Jägersteig“ hinab zum Lainbach, wo uns dann unser „Vereinsspartenbus incl. Fahrer Hausknecht Michi“ dankenderweise an der Söldneralm abholte. Vielen Dank dafür.

So hatten wir einen super schönen Tag und wir waren uns alle einig, dass wir so einen Ausflug auf die Tutzinger Hütte im Herbst wiederholen („der Hans werd si g´frein“).





Benediktbeuern, den 24.06.2012 / Monika Schwabenland (SV)