Stadttriathlon Erding

Vierter Sieg in Folge für Michael Klingler

Ein perfektes Rennen....

Abstand zum Zweitplatzierten rund eineinhalb Minuten...

Schongauer Kinder-Cross-Triathlon :

Dritter Sieg in Folge für Michael Klingler

Bei strahlendem Sonnenschein fand heuer wieder der Kinder-Cross-Triathlon in Schongau statt. Endlich konnte auch der Schwimmwettbewerb, der ja zu einem richtigen Triathlon gehört, auf Grund der Temperaturen durchgeführt werden. Michael Klingler erwischte einen guten Schwimmstart und konnte sich im Feld der sehr schwimmlastigen Konkurrenten sehr gut behaupten. Michael gelang mit 1:58 min die 4-beste Schwimmzeit mit etwa 16 Sekunden Rückstand zur Nummer 1. Auf der 2,5 km langen Radstrecke entlang des Lechufers konnte Michael nun seine Qualitäten als erfahrener Mountainbiker ausspielen und pirschte sich in der ersten Runde an den Führenden heran um diesen dann während der zweiten Runde zu schnupfen und ihm mit Karracho davonzuziehen. Selbst der Vorfahrer musste sein Tempo erheblich steigern um nicht von Michael überholt zu werden.

In der hervorragend organisierten Wechselzone in der Schongauer Eissporthalle (natürlich ohne Eis) wechselte Michael mit seinem nun sehr konfortablen Vorsprung vom Rad zum Laufen. Den Lauf selbst konnte er deshalb etwas lockerer angehen und erreichte somit sehr entspannt und mit großem Abstand als Sieger das Ziel. Der Schongauer Triathlon ist das dritte Rennen aus der Rennserie der Oberbayerischen Triathlonschülermeisterschaften, das Michael gewinnen konnte.

 

Triathlon Oberschleissheim :

Zweiter Sieg in Folge

Michael Klingler kann seinen zweiten Sieg in Folge bei der oberbayrischen Schülermeisterschaft im Triathlon verbuchen.

Nach seinem ersten Sieg beim Münchener Stadttriathlon auf dem Olympiagelände vor drei Wochen gelang Michael wieder der Sprung ganz oben aufs Stockerl.

Nachdem die Wetterbedingungen trotz der vorhergesagten massiven Regenfälle, zwar relativ kühl aber trocken blieben, erreichte Michael nach dem ersten Lauf als Zweiter die Wechselzone. Durch einen schnellen Wechsel ging Michael dann als erster männlicher Teilnehmer auf die 2500 Meter lange Radstrecke. Hier hatten alle Wettkämpfer mit heftigem Gegenwind zu kämpfen. Michael konnte sich hier seine Kräfte gut einteilen und erreichte somit die Wechselzone mit einem Riesenabstand als Erster. So konnte er seinen zweiten Lauf recht locker angehen und sich mit insgesamt 1:10 min Vorsprung zum Zweitplatzierten mit einer Gesamtzeit von 9:09 min den ersten Platz sichern.